Dienstag

Luffa plus Seife

Luffa Gurke gleich in den Seifenleim eingießen, fand ich eine tolle Idee.
Also hab ich es auch probiert.
Zuerst habe die LuffaGurke in Scheiben geschnitten und trocken in eine Form ausgelegt.

Den etwas flüssiger gelassenen Seifenleim habe ich erst über die Scheiben gegossen, damit die Zwischenräume sich ordentlich füllen. Danach die Zwischenräume noch aufgefüllt, bis die Scheiben leicht bedeckt waren. (Ich hatte Angst, ich finde die Scheiben nicht mehr weil ich nicht wusste, wie sich die Scheiben mit der Seife schneiden lassen)
Gut zugedeckt und nach 24 Std. konnte ich die Platte in einzelne Stück schneiden.
Das nächste mal lasse ich die Gurke ganz am Stück und gieße sie hochkant aus. Sie lässt sich mit einem scharfen Küchenmesser doch ganz gut schneiden.


Rezept:
Palm 375 gr. - 31,5 %
Olive 240 gr. - 20 %
Sojaöl 228 gr. - 19 %
Kokos 180 gr. - 15 %
unraf. Shea 96 gr. - 8 % ( war wieder nicht gut durchdacht - zukünftig nur 5% oder noch weniger, da der Leim relativ schnell andickt)
Raps 60 gr. - 5 %
Rizi 18 gr. - 1,5 %
Wasser 9 % ÜF
Tonerde grün, Farbpigment grün, DÖ HerbEx

Kommentare:

  1. Hallihallo,
    also hast Du die Luffagurke in dünne Scheiben geschnitten und sie mehr oder weniger dünn übergossen?
    Und haste die Luffa nun naß gemacht,oder trocken gelassen?

    Habe die auch noch hier zu liegen, seufz....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilly,
    schön das Du mich gefunden hast. Du bist ja auch schön kreativ. Weil Du mir Grüße aus Köln geschickt hast, weiß ich was Du nicht weißt. Ich wohne nicht weit weg von Köln. Mit dem Zug bin ich in 20 Minuten am Kölner Dom. Lach, lach das Leben hat viele Zufälle und Seife siedest Du auch prima. Werde mich jetzt mal als Leser bei Dir eintragen. liebe Grüße Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Moin, grüße aus Köln? Ich? Grübel....
    Öhem, ich galueb da liegt eien Verwechslung vor, kann das sein?

    Liebe Adventsgrüsse aus Bayern
    Liora

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin nicht aus Köln (nicht mal aus der Nähe) - da ist wohl eine Verwechslung gelaufen.
    Trotzdem.... schön, das Du hergefunden hast.

    @Liora - ich habe die Luffa in ca. 2cm dicke Scheiben geschnittn (trocken) - und trocken so in eine Form gelegt, das ich Quadrate habe, die ich schneiden kann. Luffa Scheiben ausgelegt, Seifenleim (Anfang Puddingstadium)darüber gegossen. Ging super - der Leim hat sich problemlos in die kleinen Öffnungen gesetzt.

    AntwortenLöschen