Mittwoch

Oje... Taschen nähen macht richtig Spaß :-)

Eine Bekannte fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, an einem kleinen Workshop "Taschen nähen" mitzumachen.
Ich hatte Zeit - also: Warum nicht !

Oje... Seifenvirus, Mosaikvirus und noch einige andere und jetzt TASCHEN ! - und Hey, wieviel Taschen braucht man/frau? Ganz einfach ;-P : soviel sie nähen kann !

Und das macht soviel Spaß - denn Stoffreste hab ich zuhauf - und jetzt werden sie endlich verarbeitet.

Das ist meine 1. selbstgenähte: Mini (erinnert halt doch sehr an MiniMouse)
Der rosa Stoff liegt schon ewig rum - sollte mal eine Bluse werden (obwohl das überhaupt nicht mein Ding ist), kombiniert mit einem Dunkelblauem Leinenstoff. Jetzt ist´s ne Wendetasche.







 Dann kam diese dazu. Die Anleitung hab ich aus YouTube - Seufz - die war auf Portugisisch. Aber mir ging´s ja "nur" ums Bild - Der Stoff war ein Fransentuch für Orientalischer Tanz - allerdings war das Tuch doof zu tragen - jetzt: ist es eine Tasche :-) - Da ich keinen gescheiten Stoff für die Griffe hatte, hab ich Pannesamt genommen und gedreht.

Sogar mit Reisverschluss und Innentasche - bin ich ganz stolz drauf !
(Wobei die mich ganz schön Zeit und Nerven gekostet hat)

UND

Wenn´s einen schon mal gepackt hat: Hab bei mir in der Nähe einen tollen Laden entdeckt: Wo ich noch Nähzubehör kaufen kann - und da entdecke ich doch glatt diesen tollen Pfotenstoff.

Der musste mit - denn eine liebe Bekannte von mir, leitet eine Tierhilfe und ist Tag und Nacht im Einsatz für ihre Tiere - und nunja - der Zusammenhang ist klar, oder?

Die Stoffkombi find ich immer noch super. Und die Schnalle ist eine original 70er Jahre Schnalle von einem Mantel meiner Mutter (die war mit in einer Dose voller Knöpfe und sonstiges Zubehör)






Und der Rest... aus dem hab ich mir eine Notebook Tasche gemacht :-)




Meine neueste -  gerade gestern fertig geworden:
Der untere Stoff (kommt leider nicht so toll auf den Fotos) war noch ein Rest von meinen Eltern, die sich damit mal Stühle bezogen haben. Die Borde stammt von einem Sari und der Schwarze ist ein bischchen samtig. Innen mit beige glänzendem Stoff ausgefüttert und Innentasche drin.



Sogar mit Magnetverschluss !

Aber bei jeder Tasche musste ich wieder auftrennen - nochmal einsetzen- wieder nähen - denn die werden links-rechts-hintenherum - genäht, und dann durch das Futter durchgezogen - so hat man immer eine "Wendetasche" und saubere versteckte Nähte.
Aber es macht Spaß :-)




Samstag

Honig, Honig und nochmal Honig

Ich hab mal wieder Seifen gemacht. Diesmal - Honigseifen.
EIn befreundeter Imker hatte mich ordentlich mit Honig und Bienenwachs eingedeckt - so lag es nahe.
7 Stück an der Zahl.
Honig-Verbene, Honig-Hanf, Honig-Olive, Honig pur, Honig-Rosmarin, Honig-Salbei und Honig-Ringelblume



Als Form hab ich geflochtene Ablagekörbe genommen, in die ich Klarsichtfolie gelegt habe. Hat ein tolles Muster gegeben, was - wie ich finde - gut zu den Honigseifen passt.

Die Verbene, war die erste - und die hatte sich ganz schön aufgeheizt - obwohl ich sie unter Beobachtung hatte und nicht zugedeckt hatte.

Grund Rezept:
Kokos, Palm, Olive, Raps, Sonnenblume, Bienenwachs, Kakaobutter, Traubenkernöl, Rizinusöl
und je nach Seife - die entsprechenden Kräuter und ÄÖle
(bei der Hanfseife gabs noch Hanföl dazu)

Jetzt bin ich am schneiden und säubern.
Die ganzen Seifen"säuberungs"Abfallschnipsel - die schmelz ich dann alle zusammen ein - und mach eine All-in-One Seife daraus. UND auf die Seife bin ich gespannt :-)